Was man so alles braucht zum Laufen
von: Valentina

Zum Laufen braucht man eigentlich nicht viel. Ein Paar Schuhe, eine Laufhose und ein T-Shirt. Das wars - zumindest im Sommer.

Wenn es kälter wird, braucht man mehr und wenn man mehr gelaufen ist, möchte man auch Schuhe für den Wald, für die Strasse und z.B. für die Halle. Man kann auch mit Spikes besser einen Wettkampf bestreiten. Spikes gibt es auch wieder verschiedene und die Größen fallen auch unterschiedlich aus von Marke zu Marke. Was Größen betrifft, gibt es für uns Schüler kaum etwas in den Sportgeschäften.

Wir besorgen uns einen Katalog vom Sportladen und bestellen nach Beratung, was uns gefällt und für den entsprechenden Zweck geeignet ist. Aber die Größen passen oft nicht. Deshalb braucht man auch einen Laden, wo man die Sachen wieder zurückgeben kann, wenn sie nicht passen.

Bei Olaf's Laufladen in Gütersloh kauft mein Papa gerne ein. Er sagt, mit Olaf kann man reden und der hat einen guten Service. Mir dauert es oft zu lange, denn die reden oft über früher und so. Aber die Spikes, die wir dort bestellt und gekauft haben sind klasse. Sehen gut aus und funktionieren auch gut. Ich war mit den leichten Schuhen auf 800 m gleich ein bisschen schneller.

Und der Trainingsanzug ist auch schön, nur etwas groß. Haben wir umgetauscht.

Sonst habe ich einige Hosen und einige warme Laufsachen, Fleece-Pullis, Mützen und Handschuhe. Reflektoren sind auch sinnvoll oder Stirnlampen. Zumindest im Winter. Eine Windjacke bräuchte ich noch, denn mit der wasserdichten Regenjacke ist das Laufen nicht so gut. Die ist zu dicht.

Ich freue mich schon aufs Frühjahr oder den Sommer, wenn man wieder etwas weniger anhat beim Laufen ...

Manchen gefallen bei den Laufsachen bunte Farben, manchen eher weiß. Ich mag lieber schwarze Sachen. Und als wir diese Schuhe sahen, dachte ich: "ziemlich bunt!" "Typisch Triathlon!" sagte Olaf und machte sich noch einmal schick für ein Foto ...

Gratis bloggen bei
myblog.de

Startseite

Archiv
Gästebuch


Über...

Kontakt | Abonnieren